Hallenfassade in ungewohnter Optik

  • 2016-Hallenanstrich

Ein mehrjähriges Projekt ist die Erneuerung des Anstriches unserer Flughalle. Der letzte Rund-Um-Anstrich erfolgte vor mehr als 15 Jahren; in entsprechend schlechtem Zustand zeigt sich die Fassade deshalb vor allem an den Wetterseiten. Da die Halle komplett mit Holz verkleidet ist, ist zu dessen Schutz eine Erneuerung der Farbe dringend geboten.

Nachdem die Ostseite bereits in den letzten Jahren neu gestrichen wurde und auch ein Teil der Südseite bereits wieder in einem kräftigeren Farbton strahlt, wird in diesem Jahr die Nordseite renoviert. Zunächst wurden die Hallentore neu gestrichen - nun steht die Erneuerung das Anstrichs des Giebels des charakteristischen Tonnendaches an. Diese Arbeiten erforderten den Aufbau eines Gerüstes. Da dadurch die Hallentore blockiert sind, wurden die Flugzeuge erstmal in die südliche Hallenhälfte verräumt. Dann mussten in mühseliger und sehr schmutziger Kleinarbeit die alten, teils in mehreren Schichten aufgetragenen Anstriche abgeschliffen werden. Dank des unermüdlichen Einsatzes vor allem unserer älteren Mitglieder - allen voran Günther, Werner und Ekhardt - ist dieser Teil nun abgeschlossen. Deshalb erscheint die Fassade derzeit in einem ungewohnten Farbton. Im nächsten Schritt wird nun in mehreren Schichten der aus Grundierung und Deckfarbe bestehende neue Anstrich aufgebracht.  Bei einigermaßen stabilem Wetter sollten diese Arbeiten bis Ende Oktober abgeschlossen sein, sodaß sich die Halle von der normalen Zufahrtsseite aus den Besuchern wieder in einem schönen, gleichmäßig blaugrauen Farbton präsentiert. Damit sind die Arbeiten, die weitgehend in Eigenregie durchgeführt werden, jedoch bei weitem noch nicht abgeschlossen, steht doch die Erneuerung des Anstriches an einem Teil der Südseite und der kompletten Westseite noch aus.