Hahnweide Nachlese

  • D1 im Anflug

Am vergangenen Wochenende ging der diesjährige Hahnweide-Wettbewerb zu Ende. Völlig untypisch kamen dabei bei meist hervorragenden Wetterbedingungen sechs Wertungstage zusammen. Die Aufgaben konnten in der Regel vom Gros des Teilnehmerfeldes mit teils sehr hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten erfüllt werden. Die beiden Dettinger Teilnehmer in der Standardklasse beendeten den Wettbewerb auf Rang 10 (Andreas Belz) und 16 (Fabian Carrle) unter 26 teilnehmenden Piloten.

 

  • Tagesaufgabe vollendert

Andi Belz blieb dabei hinter seinen eigenen Erwartungen zurück - lag er doch vor dem letzten Wertungstag noch auf Medaillenkurs auf dem 3. Platz und plante den Angriff auf die Führenden Michael Buchthal und Howard Jones. Unglücklicherweise benötigte er am letzten Wertungstag einen 2. Start, weshalb er erst viel später als das restliche Feld abfliegen konnte und somit am Ende bei schlechter werdenden Bedingungen chancenlos für eine Spitzenplatzierung war. Ein ähnliches Schicksal erlitt Fabian, der am 4. Wertungstag nach dem 2. Start hinter dem Feld herfliegen musste und am Ende die Tagesaufgabe nicht vollenden konnte.
Die Neuffener Besatzung Steffen Jenter und Karl-Heinz-Schönleber beendete im 24 Flugzeuge starken Feld der Doppelsitzer den Wettbewerb auf dem 12. Platz.

  • AB im Anflug auf die Zielline

  • Der Neuffener Arcus