Fabian fliegt 50km

  • Zurück in DettingenZurück in Dettingen

Noch-Flugschüler Fabian Carrle nutzte das gute Wetter am Pfingstsamstag zu einem Überlandflug als noch ausstehende Bedingung für den Erhalt seines Segelflugscheins. Der Gesetzgeber verlangt einen Streckenflug über mindestens 50km Flugdistanz.

Eines der üblichen Flugziele für diesen Streckenflug von der Teck aus ist der Flugplatz von Aalen-Elchingen. Mit einem schriftlichen Flugauftrag von Fluglehrer Andreas Hofmann ausgestattet, startete Fabian kurz vor 13 Uhr mit dem Vereins-Astir  an der Winde.Schon nach einer Flugzeit von rund 1,5h erreichte Fabian sein Ziel. Da das Wetter weiterhin gut aussah und  auf dem Höhenmesser noch gut 1500m angezeigt waren, beschloss er, sich ohne Zwischenlandung wieder auf den Heimweg zu machen. Bei nun weniger werdenden Cumuluswolken ließ auch die Thermik deutlich zu wünschen übrig. In der Gegend um das Berneck war die vorher noch stolze Höhe deutlich zusammengeschmolzen, sodaß sich Fabian nach rund 120 km Flugstrecke zur Landung auf dem Flugplatz von Bad Ditzenbach anschicken musste. Das letzte Stück Heimweg legte Fabian dann im Flugzeugschlepp zurück ; Fluglehrer Andreas Hofmann war kurzer Hand mit dem Ultraleicht nach Bad Ditzenbach geflogen, um dem Gestrandeten die Heimkehrtour mit Auto und Transportwagen zu ersparen. Zu Hause angekommen konnte Fabian die Glückwünsche der Vereinskollegen entgegennehmen; es fehlt ihm nun nur noch die praktische Prüfung um endlich die  ersehnte Fluglizenz in Händen zu halten.